Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails

Das Zitat zeigt - auch der Reformator Martin Luther war kein Hexenfreund. Das Exkursionsseminar befasst sich am Beispiel von Hohenlohe mit der Frage, was wirklich während der Hexenverfolgung vor dem Hintergrund der Reformation geschah. Wir folgen den Spuren vor Ort und erfahren von den Ereignissen dieser dunklen Zeit. In der ehemaligen Deutschordenskommende Mergentheim, eine Hochburg der Hexenverfolgung, lässt sich anhand von Einzelschicksalen rekonstruieren, wie die als Hexen verdächtigten Frauen und Männer dem Verfolgungsmechanismus kaum entrinnen konnten und auf dem Scheiterhaufen endeten. Im Jagst- und Kochertal bieten zahlreiche Beispiele und Orte, zum Beispiel Schöntal und Forchtenberg die Gelegenheit zur Vertiefung der historischen Geschehnisse, immer auch mit dem Ziel, die oft hartnäckigen Klischees zur Hexenverfolgung auszuräumen.
Veranstalter dieses Wochenendseminars ist die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.
Anmeldungen und Fragen an Verena Demel, Telefon (0711) 164099-21, E-Mail: Verena.Demel@lpb.bwl.de
Freitag 21.07. - Sonntag 23.07.2017
Referentin: Karin Wohlschlegel


Kosten

160,00 € EZ-Zuschlag € 20


Zeitraum

Fr. 21.07.2017 - So. 23.07.2017, 15:30 - 24:00 Uhr


Termine

1 Termin


Kursort

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.


Dozent/in

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.