Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
Programm / Programm / Arbeit und Beruf / Sozialkompetenz
Programm / Programm / Arbeit und Beruf / Sozialkompetenz
Seite 1 von 2

Anmeldung auf Warteliste Ich stehe meine Frau...

- Uhr in Künzelsau
Dozentin:

Als aktive und engagierte Frau in Beruf, als Kommunalpolitikerin oder Kirchengemeinderätin, als Elternbeirätin oder in einem anderen Gremium sind Sie gefordert, Ihre "Frau zu stehen". Nicht immer fällt das leicht, vor allem, weil Frauen dazu tendieren, ihr "Licht unter den Scheffel" zu stellen, besonders häufig "ja" sagen, auch wenn sie eigentlich "nein" sagen wollen, nicht die passenden Worte finden, sich rasch verunsichern lassen, niemand verletzen wollen und nur selten über ein gut funktionierendes Netzwerk verfügen.
Mit unserer mehrteiligen Veranstaltungsreihe möchten wir Ihnen die nötigen Kompetenzen vermitteln, damit Sie in Beruf und Ehrenamt souverän Ihr "Frau stehen" können. Es ist möglich, auch nur einzelne Veranstaltungen zu besuchen.

Anmeldung auf Warteliste Hohenlohe-Kolleg

- Uhr in Künzelsau
Dozentin:

Gemeinsam laden die Evangelische Erwachsenenbildung Hohenlohe (EBH), die Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch (HVHS), die Katholische Erwachsenenbildung Hohenlohekreis (keb) und die Volkshochschule Künzelsau (VHS) zu diesem Angebot ein. Wir möchten Menschen aller Altersgruppen ansprechen, die vormittags Zeit haben und die sich intensiv mit Themen aus den unterschiedlichsten Wissensbereichen auseinandersetzen möchten.

Anmeldung auf Warteliste Ich stehe meine Frau...

- Uhr in Künzelsau
Dozentin:

Als aktive und engagierte Frau im Beruf, als Kommunalpolitikerin oder Kirchengemeinderätin, als Elternbeirätin oder in einem anderen Gremium sind Sie gefordert, Ihre "Frau zu stehen". Nicht immer fällt das leicht, vor allem, weil Frauen dazu tendieren, ihr "Licht unter den Scheffel" zu stellen, besonders häufig "ja" sagen, auch wenn sie eigentlich "nein" sagen wollen, nicht die passenden Worte finden, sich rasch verunsichern lassen, niemand verletzen wollen und nur selten über ein gut funktionierendes Netzwerk verfügen.
Mit unserer mehrteiligen Veranstaltungsreihe möchten wir Ihnen die nötigen Kompetenzen vermitteln, damit Sie in Beruf und Ehrenamt souverän Ihre "Frau stehen" können. Es ist möglich, auch nur einzelne Veranstaltungen zu besuchen.

Anmeldung auf Warteliste Hohenlohe-Kolleg

- Uhr in Künzelsau
Dozentin:

Gemeinsam laden die Evangelische Erwachsenenbildung Hohenlohe (EBH), die Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch (HVHS), die Katholische Erwachsenenbildung Hohenlohekreis (keb) und die Volkshochschule Künzelsau (VHS) zu diesem Angebot ein. Wir möchten Menschen aller Altersgruppen ansprechen, die vormittags Zeit haben und die sich intensiv mit Themen aus den unterschiedlichsten Wissensbereichen auseinandersetzen möchten.

Anmeldung möglich Knigge für Teens

Sa. 03.11.2018 14:00 - 18:00 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Gudrun Weichselgartner-Nopper

Zunächst besprechen wir die modernen Umgangsformen und das angemessene Auftreten. Dann praktizieren wir beim gemeinsamen Knigge-Essen alle Themen vom Decken einer feierlichen Tafel bis zum Dank an den Gastgeber. Das Seminar soll jungen Erwachsenen den Eintritt in das gesellschaftliche (Berufs)Leben erleichtern und ihnen im Hinblick auf die Umgangsformen mehr Selbstbewusstsein und Sicherheit vermitteln. Die Teilnehmer erhalten grundsätzliche Hinweise zum korrekten zeitgemäßen Verhalten. Der perfekte Auftritt wird dann vertieft durch Rollenspiele. Das Thema "Tischkultur" mit einem gemeinsamen "Lehr-Essen" ist ein Schwerpunkt. Seminarinhalte sind: Warum sind gute Umgangsformen wichtig? Die korrekte Begrüßung, Verabschiedung, Vorstellung, sich bekannt machen. Das Duzen und Siezen, Selbstverständlichkeiten, Pünktlichkeit und Rücksicht, der erste Eindruck, Dresscode. Die strategisch richtige Sitzordnung, Servietten brechen, Tischdecken und Servieren. Das gemeinsame Essen mit Stolpersteinen. Die Kunst des Smalltalks und Dank an Gäste/ der Gäste.

Plätze frei Den eigenen Akku im Alltag aufladen

Sa. 10.11.2018 14:00 - 17:00 Uhr in Waldenburg
Dozentin: Beate Leidig

Die täglichen Anforderungen in Beruf und Alltag nehmen zu und die Zahl der Burnout-Erkrankten steigt in alarmierende Höhen. Daher ist es wichtig, bereits die ersten Alarmsignale einer Erschöpfung zu erkennen und einen persönlichen Energie-Akku aufzubauen, auf den in stressigen Zeiten zurückgegriffen werden kann.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, negative, belastende Sichtweisen aufzubrechen und Prioritäten im Alltag zu setzen. Im Seminar werden außerdem die eigenen Stressoren, Werte und Ressourcen identifiziert und Wege aufgezeigt, um gestärkt durch den Alltag zu gehen.

Anmeldung auf Warteliste Besprechung - intern

Di. 13.11.2018 10:00 - 11:30 Uhr
Dozentin: Sonja Naegelin

Interne Besprechung:
Internat. Frauentag: Schatz/Wohlschlegel

Plätze frei Kommunikation auf Augenhöhe - Workshop 1

Sa. 17.11.2018 09:00 - 12:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Beate Leidig

"Willst Du Recht haben oder glücklich sein?" Das ist eine der zentralen Fragen, der von Dr. Marshall Rosenberg entwickelten wertschätzenden Kommunikation. Sie wird auch als Sprache des Herzens, einfühlsame oder gewaltfreie Kommunikation (GfK) bezeichnet. Ein Großteil unserer Berufs- und Alltagsgespräche besteht darin, andere zu einem bestimmten Handeln zu bewegen oder sich zu rechtfertigen. Kern eines wertschätzenden Gesprächs auf Augenhöhe sind jedoch weder die Durchsetzungs- oder Überzeugungsfähigkeit, sondern die Bedürfnisse eines jeden Menschen. Jedes Gefühl, Verhalten und Urteilen resultiert aus befriedigten oder unbefriedigten Bedürfnissen. Es kann sehr entlastend sein, diesen auf den Grund zu gehen und ein freudiges, auf Wohlwollen und Wertschätzung gegründetes Leben zu gestalten.

Plätze frei Kommunikation auf Augenhöhe - Workshop 2

Sa. 12.01.2019 09:00 - 12:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Beate Leidig

"Willst Du Recht haben oder glücklich sein?" Das ist eine der zentralen Fragen, der von Dr. Marshall Rosenberg entwickelten wertschätzenden Kommunikation. Sie wird auch als Sprache des Herzens, einfühlsame oder gewaltfreie Kommunikation (GfK) bezeichnet. Ein Großteil unserer Berufs- und Alltagsgespräche besteht darin, andere zu einem bestimmten Handeln zu bewegen oder sich zu rechtfertigen. Kern eines wertschätzenden Gesprächs auf Augenhöhe sind jedoch weder die Durchsetzungs- oder Überzeugungsfähigkeit, sondern die Bedürfnisse eines jeden Menschen. Jedes Gefühl, Verhalten und Urteilen resultiert aus befriedigten oder unbefriedigten Bedürfnissen. Es kann sehr entlastend sein, diesen auf den Grund zu gehen und ein freudiges, auf Wohlwollen und Wertschätzung gegründetes Leben zu gestalten.

Keine Anmeldung möglich Glücklich?!

Fr. 22.02.2019 14:30 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Katrin Singer

Was macht glücklich? Wie definieren Sie Glück? Lässt sich Glück in berufliche und ehrenamtliche Tätigkeiten integrieren?
Glück ist kein Dauerzustand! Glücksforscher haben herausgefunden, dass unser Alter dabei eine große Rolle spielt. Mit 20 scheint die Welt noch in Ordnung, aber im Laufe des Lebens nimmt dieses Gefühl immer mehr ab. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Mangel an Abwechslung und Herausforderungen, Konflikte in Beruf oder Familie, ein Zustand des "Ausgebranntseins" durch zu viel Druck und zu wenig Zeit.
Wünsche können neu definiert werden und Wertigkeiten sich ändern, dann kann die Fähigkeit zum Glücklichsein wieder zunehmen.
In diesem Workshop für Frauen 45+ arbeiten wir mit Methoden aus Theaterpädagogik und Design Thinking um neues Glück für den Alltag zu installieren.
Die Dozentin ist Leiterin der Theaterpädagogik sowie Schauspielerin am Theater Heilbronn.



Seite 1 von 2