Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
Programm / Programm / Wissen und Orientierung / Religion/Theologie/Gesellschaft
Programm / Programm / Wissen und Orientierung / Religion/Theologie/Gesellschaft
Seite 1 von 2

Plätze frei Osterbrunnen

Sa. 27.04.2019 14:00 - 17:00 Uhr in Dörzbach
Dozent: Ingo Kuhbach

Das Schmücken eines Osterbrunnens kam in der Vergangenheit einer heiligen Handlung gleich. Was es damit auf sich hat wird Pfr. Ingo Kubach an diesem Samstag erläutern. Die Geschichte und Tradition der Osterbrunnen steht bei dieser Wanderung vom Osterbrunnen Hohebach nach Ailringen im Mittelpunkt.

Anmeldung möglich Bahrain und der Oman

Di. 30.04.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Gabriele Landwehr

Der Vortrag spricht Personen an, die sich für den Besuch dieser Staaten interessieren und mehr als touristische Erlebnisse suchen. Die Referentin hat fünf Jahre in den Golfstaaten gelebt und gearbeitet.
Von den Staaten der Arabischen Halbinsel waren Bahrain und Oman die wichtigsten Umschlagorte für den Handel zwischen Asien und Europa. Bahrain war seit ca. 2800 v.Chr. besiedelt. Bis ins erste Viertel des 20. Jahrhunderts blühte dort der Perlenhandel und brachte neben anderen Warengeschäften den Bewohnern ansehnlichen Reichtum.
Auch im Oman entstand bereits im 3. Jahrtausend v.Chr. eine bedeutende Hochkultur, die durch reiche Kupfervorkommen der Bevölkerung Wohlstand brachte. Ihre Nachkommen mischten sich mit der arabischen Bevölkerung und tragen zum heutigen Bild der bunten Gesellschaft Omans bei.

Plätze frei Das Geschäft mit dem Hunger

Fr. 10.05.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Dörzbach
Dozentin: Angela Müller

Die Agrarexportstrategie der EU und die damit verbundenen Futtermittelimporte zerstören Existenzen von Bäuerinnen und Bauern hier und weltweit. Trotz weltweitem Überfluss wird so Armut, Abhängigkeit und Hunger in den Ländern des Südens geschaffen.
Angela Müller berichtet von ihrer jüngsten Reise nach Brasilien im Rahmen der Sojapartnerschaft und stellt Perspektiven vor, wie wir aus dem Dilemma falscher
Agrar- und Entwicklungspolitik herauskommen und zu einer demokratisch gestalteten Ernährungssouveränität gelangen können.
Die Dozentin ist gelernte Landwirtin und Agraringenieurin. Seit zwanzig Jahren pflegt sie den Austausch mit Bauernorganisationen aus dem Globalen Süden. Sie führt einen Biolandhof im Westen Frankens.

Plätze frei Warum bin ich so? Warum handle ich so?

Do. 23.05.2019 18:30 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Martin Noll

Der Referent wird ein anschauliches Konzept zur Erklärung menschlichen Handelns vorstellen, das auf der Individualpsychologie Alfred Adlers basiert, und das uns hilft unsere inneren Antriebe besser zu verstehen. Menschen handeln auf der Grundlage innerer, oftmals unbewusster Ziele. Ist die innere Priorität eines Menschen z.B. "Bequemlichkeit", so wird er sich sehr anders verhalten als ein Mensch mit der Priorität "Dominanz", "Gefallen" oder "Kontrolle".
Das Konzept ermöglicht eine oft verblüffende Einsicht in die Dynamik von Verhaltensweisen. Es ermöglicht uns eine Bestandsaufnahme des bisherigen "Geworden-Seins" und zeigt uns die Notwendigkeit konkreter Lernschritte für unsere Zukunft. Wenn wir begriffen haben was genau wir lernen müssen, sind wir auch bereit es zu tun.

Anmeldung möglich Stadtführung Niedernhall

Do. 23.05.2019 18:00 - 19:30 Uhr in Niedernhall
Dozent: Emil Kalmbach

Eingebettet in die schmale Talaue zwischen Kocher und den steilen Rebhängen liegt das mittelalterliche Städtchen Niedernhall. Das Salz hat der Stadt den Namen gegeben, denn "Hall" ist das keltische Wort für Salz. Von der Jungsteinzeit bis in die neueste Zeit bestimmte dieses lebensnotwendige Mineral die Geschichte der Stadt. Niedernhalls Bürgermeister a.D. Emil Kalmbach begleitet alle interessierten und neu zugezogenen Bürger auf einem Rundgang durch Niedernhalls Stadtkern.

Plätze frei Aktuelle Philosophie in Deutschland: Sloterdijk und Precht

Fr. 24.05.2019 19:30 - 21:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Peter Lucke

Die zwei nach Habermas bekanntesten lebenden Philosophen in Deutschland dürften Peter Sloterdijk und Richard David Precht sein. Beide sind sehr produktiv, in den Medien präsent und melden sich bei zeitgenössischen Problemen gern zu Wort. Aber welchen philosophischen Hintergrund haben sie? Wie lassen sie sich in die Geschichte des philosophischen Denkens einordnen? Während Sloterdijk zur ironisch reflektierenden Postmoderne zu rechnen ist, gehört Precht schon einer neuen, ernsthafteren Generation an. Er sieht die Philosophie als notwendige Vermittlerin zwischen den gesellschaftlichen Diskursen, vor allem auch zwischen Natur- und Geisteswissenschaften. Auch wenn die beiden Philosophen nicht unumstritten sind, kann man doch sagen, dass Philosophie wieder aktuell wird und den Weg zum interessierten Publikum gefunden hat.

Keine Anmeldung möglich Calaloo - afro-karibische Rhythmen

Fr. 24.05.2019 20:00 - 21:30 Uhr in Mulfingen
Dozent: Alexander Kranich

Das Quintett Calaloo bringt den fast vergessenen Musikstil Calypso wieder in Erinnerung. Die Wurzeln der Musik liegen in den 30er- und 40er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Trinidad und Tobago. Die Songs werden ergänzt mit Stücken in spanischer, portugiesischer und griechischer Sprache. Highlights sind Stücke aus dem arabischen und westafrikanischen Kulturkreis, die mit der karibischen Musik der Band verblüffend harmonieren. Ulrich Gonser (Gesang, Gitarre, Cuatro), Armin Rager (Saxophon) und Alexander Kranich (Gesang, Bass, Ukulele) werden bereichert durch den syrischen Geiger Ahmad Zarzar, früher Mitglied im Nationalen Symphonieorchester Damaskus. Für das rhythmische Fundament und gesangliche Verstärkung sorgt Famara Bojang, der in Gambia unter dem Namen Spearman bekannt ist. Mit Humor, Witz und viel Authentizität bringen die vier Musiker den afro-karibischen Musikstil Calypso auf die Bühne.

Plätze frei Bildungsarbeit in multiethnischen und multireligiösen Gruppen

Di. 04.06.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Sabine Haupt

Am Beispiel des Libanon thematisiert der Vortrag ausgewählte Fragen kultureller, sprachlicher und religiöser Heterogenität, sowie die Folgen von Krieg und Migration im Nahen Osten für den Bildungsbereich. Auch in Deutschland treffen unterschiedliche Konzepte von Bildung, Erziehung und Schule aufeinander.

Plätze frei Marienkirche Kocherstetten

Mi. 03.07.2019 18:00 - 19:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Birgit Siller

Steil ist der Anstieg zur Kirche mit Parkmöglichkeit am Friedhof. Die Kirche verweist durch die Epitaphe auf die Herren von Stetten. Im Jahr 1394 wird die Marienkirche von der Urpfarrei Steinkirchen getrennt und selbstständig. 1556 wird die Reformation eingeführt. Es ist bemerkenswert, dass die Stettener manch bedrängtem Pfarrer eine Anstellung gewähren. Wehrhaft und stark wirkt die Kirche im Innern, wo freigelegte Fresken aus dem 14. Jh. und über dem Altar Christus als Weltenrichter zu sehen sind. Die Kanzel aus dem Jahr 1620 wurde in der Werkstatt von Jakob Sommer nach Künzelsauer Vorbild gefertigt. Beeindruckend ist die Bohlentüre, die in die Sakristei führt und das Sakramentshäuschen. Manches gibt es zu entdecken und dazu lädt die frisch renovierte Kirche ein. Dauer ca. 1,5 Stunden.

Keine Anmeldung möglich Badejazz in Eberbach mit den Stuttgartern Salonikern

Mo. 22.07.2019 19:00 - 21:00 Uhr in Mulfingen
Dozentin: Sabine Weiland

Patrick Siben und sein " Saloniker String and Swing Orchestra" spielen live und unplugged originalen Jazz mitten im Wasser. Ragtime, Blues und Swing aus der Feder der Urgesteine des American Jazz.



Seite 1 von 2