Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
Programm / Programm / Wissen und Orientierung / Psychologie/Soziologie/Pädagogik
Programm / Programm / Wissen und Orientierung / Psychologie/Soziologie/Pädagogik
Seite 1 von 2

Anmeldung auf Warteliste Aggression bei Kindern - Offener Elternabend

Mo. 23.04.2018 20:30 - 22:00 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Evi Wolpert

Tätliche Angriffe wie Schlagen, Treten, Beißen und Verletzungen durch Worte sind trotz großer Bemühungen der Erziehenden immer wieder zu erleben. Kein Kind will geschlagen werden. Kein Kind will schlagen. Aggressives Verhalten kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Nur wenn die Ursachen erkannt werden, ist ein problemlösendes Handeln möglich.
Mit Evi Wolpert, Waldorfkindergärtnerin und pädagogische Beraterin/Janusz Korczak Institut

Anmeldung möglich Was uns zum Blühen bringt - Die Bedeutung der Wertschätzung

Mo. 23.04.2018 19:30 - 21:15 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Beate Weingardt

Wir Menschen haben einen sechsten Sinn dafür, ob man uns mit Wertschätzung begegnet - und es sind im Grunde nur diese Menschen, denen wir vertrauen und die wir unsererseits schätzen. Denn sowohl im Alltag als auch im Berufsleben, in Familie und Partnerschaft ebenso wie in unseren sonstigen privaten Kontakten - wir reagieren sensibel darauf, ob wir mit Achtung, Würde und Wärme behandelt werden oder nicht. Doch wie sieht es mit der Wertschätzung in unserer Gesellschaft aus? Welche Formen von Wertschätzung gibt es und was bedeutet es, eine »Haltung« der Wertschätzung einzunehmen?
Die Referentin, Dr. Beate Weingardt, Theologin und Psychologische Beraterin, langjährige Referentin in der Erwachsenenbildung und Autorin vieler Bücher, wird in ihrem Vortrag diesen Fragen nachgehen und dabei die große Bedeutung von Wertschätzung erläutern.
Mit Aussprache.

Plätze frei Familie leben im Kinderdorf - ein Besuch vor Ort

Do. 03.05.2018 10:00 - 11:30 Uhr in Waldenburg
Dozentin: Iris Bartelmeß

Bei der Gründung des Kinderdorfes vor 60 Jahren war das Konzept einer familiären Betreuung von Kindern fast noch revolutionär. Damals war es üblich, dass junge Menschen, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen konnten, in Kinderheimen lebten. Mit Kinderdorfeltern erhielten die aufgenommenen Kinder feste Bezugspersonen. In der Geborgenheit einer Familie aufzuwachsen, ermöglicht es den Kindern, sich positiv zu entwickeln und in ein eigenverantwortliches Leben zu finden.
Bei einer Führung durch das schöne Kinderdorfgelände lassen sich interessante Einblicke in die pädagogische Arbeit vor Ort gewinnen. Abschließend ist bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit für Fragen und Gespräche.
Die Dozentin ist Diplom-Sozialpädagogin.

Anmeldung auf Warteliste Pädagogische Fragen - Impuls - Gespräch - Diskussion

Di. 08.05.2018 20:00 - 21:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Evi Wolpert

Thema Entschuldigung
Sollte sich ein Kind nach einem Fehlverhalten entschuldigen? Wie sollte eine Entschuldigung dann aussehen? Und wenn das Kind sich nicht entschuldigen will? Fallbeispiele führen zu Gespräch und Diskussion an denen sich alle beteiligen können. Auch weitere Erziehungsfragen können angesprochen werden.
Mit Evi Wolpert, Waldorfkindergärtnerin und pädagogische Beraterin/Janusz Korczak Institut

Plätze frei Positives Denken richtig verstehen

Di. 08.05.2018 18:30 - 20:45 Uhr in Künzelsau
Dozent: Martin Noll

Die Selbsthilfemethode "Positives Denken" enthält eine Kern-Botschaft, die uns alle interessieren sollte: Die Ziele, nach denen wir streben, sollten authentisch sein und in unserer Psyche "bejaht" werden. Sonst können wir sie nicht verwirklichen. Die Prägungen durch Erziehung, Gesellschaft und Religion haben in unserem Unterbewusstsein auch "Sabotage-Programme" hinterlassen, die unsere Ziele verneinen und somit ihre Verwirklichung blockieren. Positives Denken will diese negativen Programme ersetzen und benutzt dabei mentale Methoden, also suggestive Vorsätze und Vorstellungsbilder.
Die Veranstaltung hat zum Ziel das Positive Denken in seinen Grundaussagen und bezüglich des Gebrauchs mentaler Trainings modern und seriös zu erklären.
Dabei werden Möglichkeiten und Grenzen aufgezeigt.
Der Dozent ist Dipl.- Soziologe.

Plätze frei Wege zu Dir - Shin Rin Yoku

So. 13.05.2018 08:45 - 12:00 Uhr in Niedernhall
Dozent: Thomas Egner

Haben Sie ein Stressthema das Sie beschäftigt? Dann sind Sie herzlich eingeladen zur entschleunigenden, meditativ geführten Waldwanderung. Diese Wanderung nach japanischem Vorbild ist angereichert mit bewusstseinserweiternden Atempausen. So können wir Wesentliches neu entdecken. Abseits gebahnter Wege tauchen wir in den Wald ein und lassen uns von seiner Atmosphäre inspirieren und berühren. Dort gibt es ggf. NEUE Ruhe, bisher verborgene Potentiale zu entdecken und diese für Wohlbefinden und Vitalität mit zurück in Beruf und Alltag zu nehmen. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Wir bewegen uns langsam und bewusst abseits befestigter Wege und teilweise in einem Bachbett.

Plätze frei Bindungskompetenz stärken

Di. 05.06.2018 18:00 - 20:15 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Ulrike Imm-Bazlen

Kompetenz steht zum einen für Sachverstand, zum anderen für Zuständigkeit. Wenn es um die Bindungskompetenz von Eltern und pädagogischen Fachkräften geht, geht es zum einen um das Wissen rund um das Thema Bindung, zum anderen aber auch darum, für die Bindungserfahrungen der ihnen anvertrauten Kinder zuständig zu sein. Eltern und pädagogische Fachkräfte tragen demnach wie alle Bindungspersonen eine große Verantwortung dafür, welche Bindungserfahrungen
sie ihren Kindern mit auf den Weg geben.

Im Workshop geht es um folgende Fragen:
- Was ist unter Bindung zu verstehen?
- Wie entsteht Bindung?
- Wofür ist Bindung wichtig?
- Welche Bindungsmuster und -repräsentationen gibt es?
- Wer ist eine Bindungsperson?
- Welche Auswirkungen können Bindungserfahrungen auf das Leben eines Menschen haben?
- Was bedeutet das für mich als Mutter/Vater, als pädagogische Fachkraft oder auch als Träger einer Einrichtung für Kinder?
Die Dozentin ist Systemische Therapeutin (SG), Traumapädagogin (DeGPT/BAG-TP), christlich orientierte Traumabegleiterin mit zusätzlicher Qualifikation in der Bindungspsychotherapie - Bindungsbasierte Beratung und Therapie in eigener Praxis in Untermünkheim.

Plätze frei Elternseminar für Mütter und Väter

Sa. 23.06.2018 (10:00 - 13:00 Uhr) - Sa. 07.07.2018 in Waldenburg
Dozentin: Iris Bartelmeß

Dieses Seminar richtet sich an Eltern mit Kindern im Alter von 6 - 12 Jahren. Die Teilnehmer erhalten in beiden Seminaren einen Theorie-Input zu Erziehungsthemen, lernen vielfältige Methoden kennen und tauschen sich über ihre Erfahrungen bezüglich ihres Erziehungsalltages mit ihren Kindern aus. Die Dozentinnen sind Sozialpädagoginnen und in der Hausleitung bzw. im Fachdienst des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes langjährig tätig.

Plätze frei Sommerkulturcafé

So. 01.07.2018 15:00 - 16:30 Uhr in Krautheim
Dozentin: Stefanie Menrath

Das Altenheim Krautheim lädt zu Kaffee und Kuchen ein und hat Musiker der Stadtkapelle Krautheim zu Gast. Unter der Leitung von Thomas Klärle werden Bewohner und Besucher an diesem Nachmittag bestens musikalisch unterhalten.
Egal ob Polka, Marsch oder alte Volksweise - es ist sicherlich für jeden etwas dabei. Vorbeischauen lohnt sich!

Plätze frei Raus aus der Opferrolle

Di. 10.07.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Heiderose Ungerer

"Das passiert nur mir!" "Immer ich ziehe den kürzeren!", "Ich schaffe es nicht!" Wir alle ertappen uns dann und wann mit diesen inneren Stimmen. An diesem Abend können Sie einen Einblick bekommen, wie sie sich mit Self-Support aus den vermeintlichen Opferfallen befreien können. Nehmen Sie mit Herzenswärme und Achtsamkeit ihre eigenen Gefühle und Empfindungen wahr. Begegnen Sie der wohlwollenden Begleiterin, des wohlwollenden Begleiters in sich selbst, die/der Sie dabei unterstützt, Verantwortung für ihr Fühlen und Handeln zu übernehmen.

Die Dozentin ist Gestalttherapeutin und Sozialpädagogin.



Seite 1 von 2