Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
Programm / Programm / Kultur und Kreativität / Literatur/Theater/Kleinkunst
Programm / Programm / Kultur und Kreativität / Literatur/Theater/Kleinkunst
Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Lektürekurs zur Deutschen Schrift des 19./20. Jahrhunderts (für Fortgeschritte)

Di. 24.09.2019 (18:30 - 20:00 Uhr) - Di. 10.12.2019 in Künzelsau
Dozent: Thomas Kreutzer

Wer alte Dokumente, wie Briefe oder Tagebücher, aus Ur-Großvaters Zeiten ohne größeren Aufwand entziffern kann, dem stehen die Tore zur Geschichte offen. Dabei ist regelmäßige Übung die halbe Miete!
Der Lesekurs richtet sich an alle, die schon etwas geübter sind im Lesen der deutschen Schreibschriften des 19. und frühen 20. Jahrhunderts und die ihre Fähigkeiten weiter vertiefen möchten. Auf der Grundlage von Originaltexten aus hiesigen Archiven versteht sich die Veranstaltung als regelmäßiger Lektürekurs, der im Allgemeinen einmal im Monat stattfindet und über die Semestergrenzen hinweg fortläuft.

Anmeldung möglich Lesekreis

Mi. 25.09.2019 (19:30 - 21:00 Uhr) - Mi. 15.01.2020 in Künzelsau
Dozent: Peter Kovacs

Zufällig oder geplant - Begegnungen mit anderen, fremden Menschen können einen Lebenslauf beeinflussen. Mit solchen literarisch verarbeiteten Begegnungen wollen wir uns im kommenden Semester beschäftigen. Als erstes lesen wir Ilona Jergers Roman Und Marx stand still in Darwins Garten. In der zweiten Sitzung wollen wir dann über Daniel Kehlmanns Tyll sprechen.
Die weiteren Bücher werden dann gemeinsam festgelegt. Neue Leserinnen und Leser sind jederzeit herzlich willkommen.

Plätze frei Die Deutsche Schrift des 19./20. Jahrhunderts - Lesekurs für Einsteiger

Di. 01.10.2019 (18:30 - 20:00 Uhr) - Di. 12.11.2019 in Künzelsau
Dozent: Thomas Kreutzer

Die Veranstaltung baut auf dem Lesekurs für Einsteiger, Teil 1, im letzten Semester auf. Die Teilnahme am ersten Teil ist obligatorisch für die Teilnahme am zweiten Teil.

Anmeldung auf Warteliste ABC für Zeitreisende - Ein kompakter Lesekurs für Anfänger

Sa. 05.10.2019 09:00 - 13:00 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Dinah Rottschäfer

Wenn man eine alte Postkarte der Großeltern lesen will, den Vorfahren in uralten Kirchenbüchern nachspürt oder beginnen möchte, der Geschichte des eigenen Heimatortes auf den Grund zu gehen, stellt das Entziffern der alten Handschriften meist eine große Hürde dar. Im neuen kompakten Lesekurs des Hohenlohe-Zentralarchivs soll ein erster Zugang zu historischen Schriften und Dokumenten geschaffen werden, damit die persönliche Reise in die Vergangenheit zum Erfolg wird.
Das Angebot richtet sich explizit an Anfänger, die keine oder nur wenig Erfahrung im Lesen alter Schriften haben.

Plätze frei Peter Botsch mit Hohenloher Heimatliedern

Sa. 26.10.2019 19:30 - 22:00 Uhr in Niedernhall
Dozent: Peter Botsch

Peter Botsch, der hohenloher Liedermacher und Gitarrist von Annâweech, singt seine neuen und älteren Heimatlieder - natürlich im hohenloher Dialekt. Dabei erzählt er Geschichten über das menschliche Streben nach Glück und die Hindernisse, die es dabei zu überwinden gilt.
Seine Lieder klingen so ursprünglich wie er sie geschrieben hat. Die Texte sind gut verständlich. Er begleitet sich selbst an der Gitarre.
Auf das neue Programm von Peter Botsch kann man gespannt sein!

Plätze frei Seiten voller LeseGlück

Do. 07.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Karin Friedle-Unger

Was gibt es nach einem Herbstspaziergang Schöneres, als sich in eine warme Decke zu kuscheln, wahlweise eine Tasse Kaffee, Tee oder ein Glas Wein in der Hand und sich in einer Geschichte zu verlieren?
Der Buchherbst der Buchhandlung Breuninger hält Wohlfühlgeschichten fürs Sofa, spannungsgeladene Krimis und feine, literarische Highlights für Sie bereit. Wie aber das richtige Buch, angesichts der Fülle an gebotenem Lesestoff, finden?
Wir haben Neuerscheinungen gesichtet, ausgewählt und vorgelesen. Karin Friedle-Unger stellt diese Auswahl in musikalischer Umrahmung im Bistro von Breuninger Lieblingsdinge unterhaltsam, kurzweilig und mit viel Verve vor.

Anmeldung auf Warteliste Anderswelten in Hohenlohe - Themenführung im Hohenlohe Zentralarchiv

Fr. 08.11.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Jan Wiechert

Gespenster und Feuermännlein treiben an manchem Ort ihr Unwesen, in den Rauhnächten rast das wilde Heer über die Hohenloher Ebene und wenn das Vieh ohne ersichtlichen Grund krepiert, kann schon mal der Teufel persönlich seine Hand im Spiel haben. Andererseits kann man sich die verborgenen Mächte auch zu Nutze machen und Diebe mit seltsamen Ritualen entlarven oder eine schwere Krankheit mit Segenszetteln abwehren.
Aberglaube und magisches Denken gehören fest zur Volkskultur Hohenlohes und haben ihren Niederschlag in zahlreichen Akten des Hohenlohe-Zentralarchivs in Neuenstein gefunden. Passend zum Thema präsentiert die neue Themenführung das Archiv im Schein von Taschenlampen und stellt teils schaurige, teils kuriose, aber auf jeden Fall spannende Quellen der hohenlohischen Überlieferung vor.

Plätze frei Lesung mit Rudi Kost

Fr. 08.11.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Kupferzell
Dozent: Rudi Kost

Rudi Kost, in Stuttgart geboren, ist gelernter Journalist, war Redakteur bei Tageszeitungen und arbeitet seit langem als freier Autor und Herausgeber. Er hat in der Vergangenheit Hörfunkfeatures und Hörspiele veröffentlicht, PC-Fachbücher, Reiseführer und vieles mehr, bevor er sich der Belletristik zugewandt hat. An diesem Abend wird er seine Bücher vorstellen. Nicht nur seine Krimiserie um den Versicherungsvertreter Dillinger, der in Hohenlohe ermittelt (zuletzt erschienen: »Dillinger sieht Gespenster«), sondern zum Beispiel auch seine schräge schwäbische Familienkomödie »Wenn Oma Öchsle zweimal klingelt«. Er lebt bei Schwäbisch Hall.

Plätze frei Nachgetragene Würde - nachgetragene Liebe

Di. 12.11.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Annegret Braun

Das Haus der Geschichte Stuttgart thematisierte 2011 die Deportation der 1000 Juden aus Württemberg, die am 1.12.1941 in einem Zug Richtung Riga fuhren. Es regte die Übernahme einer Art Patenschaft für einen Namen an. Annegret Braun nahm den Namen Else Kahn geb. Jeselsohn an.
Die aus einem Dorf in Nordbaden stammende Else Jeselsohn heiratete 1930 den Religionslehrer und Kantor Erich Kahn. An den Orten, an die er geschickt wurde, erlebte die Familie das für die Juden heraufziehende Unheil. Es gelang noch, ihre 6-jährige Tochter nach Palästina zu schicken.
Die Spurensuche von A. Braun zeichnet sich aus durch ihre gründliche Recherche (Archive, Zeitzeugen, Reisen vor Ort) sowie eine tiefe menschliche Beteiligung.
Umrahmt und begleitet wird die Veranstaltung durch die beiden Musiker Jochen Narciß-Sing und Veet Jürgen Ohnemus.

Plätze frei Do`s and dont`s während der Aperitifs Szene/Tischetikette, die Königsklasse

Fr. 15.11.2019 18:00 - 21:30 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Antonia Wegmann

Die Tischetikette der Königsklasse beim 4-Gänge Übungsmenü.
Vertragsverhandlung, Geschäftsabschluss oder erstes Kennenlernen. Geschäftliche und private Kontakte entwickeln sich oft am Essenstisch, ganz gleich ob bei einer Currywurst oder im Sterne-Restaurant. Beides will stilsicher gemeistert werden.
Knigge & Etikette-Expertin Antonia Wegmann empfängt Sie beim Aperitif, wobei gleich zu Beginn die Begrüßung und Vorstellung fremder Personen im Mittelpunkt steht. Der Abend nimmt seinen Verlauf. Sie genießen ein köstliches 4-Gänge-Menü mit kleinen eingearbeiteten Hürden und erhalten wertvolle Tipps und Empfehlungen rund um die Königsklasse, der Tischetikette.
Anmeldung bis 27.09.2019



Seite 1 von 2