Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
Programm / Programm / Wissen und Orientierung / Heimat-/Länderkunde
Programm / Programm / Wissen und Orientierung / Heimat-/Länderkunde
Seite 1 von 3

Anmeldung möglich Die Kunst des Erzählens

Fr. 22.02.2019 (14:00 - 17:00 Uhr) - Fr. 15.03.2019 in Dörzbach
Dozent: Reinald Rickmeyer

Ein Rabbi, so wird erzählt, sagte einmal über einen anderen hochberühmten Rabbi, der sei ein Lehrmeister im Pelz. Seine Schüler fragten ihn, wie sie das verstehen sollten. Nun, erklärte ihnen der Rabbi, der eine kauft sich im Winter einen Pelz, der andere erzählt Märchen und Geschichten.
Was ist nun der Unterschied zwischen ihnen? Nun, sagte der Rabbi, der eine wärmt nur sich, der andere aber alle, die ihm zuhören.
Das Erzählen von Märchen und Geschichten wärmt die Seele, bringt Menschen zum Strahlen und Staunen. In diesem Erzählseminar werden anschaulich und praxisnah erste Grundlagen, um Märchen und Geschichten frei erzählen zu können mit dem Kamishibai (bildgestütztes Erzählen) und der Erzählschiene erprobt.

Plätze frei Ein Garten für Schmetterlinge

Do. 28.02.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Dieter Bock

Über eine Wiese mit bunten Blumen und Schmetterlingen zu gehen - davon hat wohl jeder schon einmal geträumt. Aber kann man eine Schmetterlingswiese auch im eigenen Garten anlegen? Der Autor dieses Vortrags hat es probiert und war selber von dem Ergebnis überrascht. Einheimische und südeuropäische Wildpflanzen lassen sich im Garten zu einer Wiese kombinieren, die attraktiv aussieht und viele Blütenbesucher anzieht. Wenn außerdem die richtigen Raupenfutterpflanzen anwesend sind, bleibt das bei den Schmetterlingen nicht unbemerkt. Aber auch andere Tiere wandern ein und machen den Besuch im Garten zu einem spannenden Erlebnis.
Der Dozent ist Biologe (im Ruhestand), Spezialist für Schmetterlingswiesen im Garten und im Vorstand der NABU-Gruppe Schwäbisch Hall tätig.

Plätze frei Fleißige und bedrohte Helfer in Natur und Gärten

Di. 12.03.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Dörzbach
Dozent: Rainer Prosi

Das beeindruckende Leben von Wildbienen und Hummeln steht im Mittelpunkt des Abends. Es gibt unterschiedliche Gefährdungsursachen, die den Lebensraum der Tiere bedrohen und damit die Grundlage des Lebens vernichten. Dabei sind Wildbienen und Hummeln fleißige Helfer in Natur und Gärten. Deren Lebensweise und unsere Möglichkeiten den Lebensraum von Bienen und Hummeln in den Gärten zu verbessern wird vorgestellt. Biotope wie Blumenwiese, Trockenhänge, Weinberge, Industriebrachen werden aufgezeigt. Dabei findet das Thema des Nahrungs- und Nistplatzangebot Beachtung.
Der Dozent ist Gründungsmitglied des Wildbienen-Katasters (www.wildbienen-kataster.de) und in der Vorstandschaft des NABU Crailsheim.

Plätze frei Radtour durch Südamerika

Fr. 15.03.2019 20:00 - 22:00 Uhr in Dörzbach
Dozent: Uli Reissig

Knapp 6 000 km radelte Uli Reissig mit Partnerin und der 7-jährigen Tochter durch die Anden. Zunächst geht es zu den sagenumwobenen Ruinen von Machu Picchu. Um von hier zum Titicacasee zu kommen muss das erste Mal ein 4 000 Meter Pass überwunden werden. Highlights, wie Vulkane die sich im glasklaren Wasser der Seen spiegeln, entschädigen für die großen Anstrengungen. In Erinnerung bleiben die farbenfrohen Märkte sowie die hilfsbereiten Menschen. Die Entbehrungen und extremen klimatischen Bedingungen lassen einen genügsam werden. "Emma, was wäre heute dein größter Wunsch?" "Ich hoffe wir finden ein Haus mit Toilette zum Übernachten." Alltägliche Dinge werden wieder mit ganz anderen Augen gesehen. Die Reise endet nach knapp 4 Monaten in Kolumbien. Ein Vortrag, den Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Plätze frei Vererbung - Züchtung - Gentechnik

Fr. 15.03.2019 (19:00 - 20:30 Uhr) - Fr. 22.03.2019 in Künzelsau
Dozentin: Hannelore Gloger

Es hat sich viel getan in den letzten 20 bis 30 Jahren: Wir haben viel Neues über die Erbsubstanz der Lebewesen erfahren und es gibt sensationelle Techniken, die Erbsubstanz zu untersuchen oder auch zu verändern. Immer wieder sind in der Öffentlichkeit Schlagworte wie "Kinder nach Wunsch" oder "Gentechnik-Nahrungsmittel" zu lesen. Doch was genau verbirgt sich dahinter?
In diesen beiden Veranstaltungen wollen wir tief in die Zellen einsteigen und schauen, wie die Erbsubstanz dort dafür sorgt - oder zumindest entscheidend dazu beiträgt, dass Lebewesen sind, wie sie sind.
Erster Teil: Was wissen wir über den Aufbau der DNA und ihre Steuerungsmechanismen? Wie werden Erbanlagen weitergegeben? Was bedeutet eigentlich "Züchtung"?
Zweiter Teil: Welche Methoden gibt es, die Erbanlagen zu verändern? Welche Gründe kann es dafür geben? Wie wird das beispielsweise in der Landwirtschaft umgesetzt? Welche Folgen kann das haben?
Die Dozentin ist Biologie-, Physik- und Psychologielehrerin

Plätze frei Reisebericht Äthiopien - Bildervortrag

Di. 19.03.2019 19:00 - 21:00 Uhr in Künzelsau
Dozent: Werner Demuth

Nach dem ersten Vortrag von Werner Demuth im vergangenen Semester zum "historischen Äthiopien" wird dieser Abend einen anderen Blickwinkel auf dieses facettenreiche Land einnehmen. Seit 1986 bereist er das faszinierende Land am Horn von Afrika. Eine Reise führte vom Norden Kenias kommend in den Süden Äthiopiens, wo um den Fluss Omo noch sehr ursprünglich lebende Stämme besucht wurden.

Lauschen Sie spannenden Geschichten und lernen Sie durch Bilder ein völlig anderes Äthiopien kennen.

Ebenfalls werden wieder verschiedene Gegenstände dieser Regionen präsentiert.

Anmeldung möglich Anno 1715 in Hohenlohe

Do. 21.03.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Künzelsau
Dozent: Andreas Volk

Ein mineralischer Gesundbrunnen wird bei dem kleinen Weiler Hesselbronn entdeckt. Jährlich kommen tausende von kranken Menschen, die stundenlang anstehen müssen, um das heilwirkende Gesundwasser endlich trinken zu können. Kurgäste halten sich wochenlang in der Region auf um die heilbringende Bäderkur zu genießen. Welche Rolle spielte dabei der Amtsarzt Johann Matthias Müller aus Künzelsau. Dies alles ereignete sich vor 300 Jahren. Der Referent - exzellenter Kenner der lokalen Ortsgeschichte - ist dieser Frage nachgegangen und hat bei seinen Recherchen erstaunliche Entdeckungen gemacht.

Plätze frei Himalaya, Land und Leute

Do. 21.03.2019 19:00 - 21:00 Uhr in Kupferzell
Dozent: Werner Bortt

Der Himalaya erstreckt sich auf 2.400 km von Pakistan - Nepal - Tibet - Bhutan.
Werner Bortt, Landwirt aus Untermaßholderbach bereiste diese Länder mit Trekkingtoruen und Überlandfahrten. Er erlebte dabei die Einmaligkeit der Natur und der Naturvölker.

Plätze frei Wanderung zum Keltenring - Aschhausen

Sa. 30.03.2019 14:00 - 19:00 Uhr in Schöntal
Dozentin: Christine Neuweiler-Lieber

Bei unserer Wanderung zum Keltenring bei Aschhausen werden wir das Erwachen der Natur, Tierspuren, Frühblüher und die ersten Wildkräuter entdecken und in die Geschichte und die Bräuche unserer Vorfahren, den Kelten eintauchen. Im Anschluss daran wollen wir, wenn das Wetter es zulässt, am offenen Feuer kochen und zusammen sein. Familienwanderung, nicht kinderwagentauglich. Für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahre.
Die beiden Begleiterinnen sind ausgebildete Natur- und Landschaftsführerinnen Hohenlohe.

Anmeldung möglich Buchpräsentation Marie-Gabrielle Hohenlohe

Do. 04.04.2019 20:00 - 22:00 Uhr in Waldenburg
Dozent: Raik Singer

Die Autorin Marie-Gabrielle Hohenlohe studierte Kunstgeschichte und lebt in Waldenburg. Hier schrieb sie ihre bisher erschienenen Romane, zuletzt die Spukgeschichten "Die Dunkelgräfin". Ihre neuen Erzählungen "Im Schlossgraben" bieten atmosphärisch dichte Einblicke in die schönen Gegenden um Schwäbisch Hall. Darüber hinaus sind sie eine Darstellung von menschlichen und tierischen Humoresken in feinsinnigen und zum Teil abgründigen Poesien. Es liest der deutsche Schauspieler Raik Singer.



Seite 1 von 3