Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
VHS Online
VHS Online
Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails

"Hi Stetten, Hi Hohenlohe" war der Schlachtruf der Tierberger Fehde. Die Herren von Hohenlohe hatten 1386/1387 das Schlösschen Tierberg an die Ritter von Stetten mit einem Wiederkaufsrecht verkauft. Beim Rückkaufbegehren gab es Streit, der in die Geschichte als "Tierberger Fehde" einging. Stetten und Hohenlohe kämpften um ihren Einfluss in Künzelsau. Die Hohenloher wollten Ingelfingen gegenüber Künzelsau stärken. Stetten als Hauptganerbe (4/7 Anteile) wollte, dass Künzelsau der wichtigste Ort im Kochertal blieb. Bei einem nächtlichen Überfall der Hohenloher in der Weihnachtsnacht 1488 wurde die halbe Burg Stetten erobert. Es drohte ein größerer Konflikt, weil die Verbündeten beider Seiten bereits mit mehreren tausend Soldaten auf dem Wege nach Schloß Stetten waren. In Künzelsau (allzeit gut Stettisch) wurde der Wartbergturm gebaut und es ertönte der Ruf "Hi Stetten", von Ingelfingen schallte es zurück "Hi Hohenlohe". Über diese Fehde und den Ausgang handelt der Vortrag.
.

Mit dem Verein StadtGeschichte Künzelsau e.V.


Kosten

gebührenfrei, Spende erbeten, bitte dennoch anmelden.


Termin(e)

Di. 13.02.2024, 19:00 - 20:30 Uhr


Termine

1 Termin


Kursort


Dozent/in

Wolfgang Freiherr von Stetten

Zur Zeit keine Kurse vorhanden.

Kein Bild vorhanden

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.