Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
VHS Online
VHS Online
Programm / Programm / Junggebliebene
Programm / Programm / Junggebliebene

Anmeldung möglich Geldanlage Aktie - Grundwissen

Di. 21.06.2022 (09:30 - 12:00 Uhr) - Di. 28.06.2022 in Künzelsau
Dozent: Wilfried Münz

Möchten Sie Geld anlegen, aber diesmal alles richtig machen? Dann sind Sie in diesem Kurs richtig! Angesprochen werden alle Interessenten, die ihre Vermögensbildung selbst in die Hand nehmen wollen. Themen sind: Beweggründe für den Kauf von Aktien, Altersvorsorge, Grundlage der Aktienanlage und Fundamentalanalyse, Bilanzkennziffer und Anlagezeitraum. An zwei Vormittagen besteht die Gelegenheit sich vertiefend auseinanderzusetzen.
Der Dozent ist ausgebildeter Bankkaufmann und war in der aktiven Berufszeit an verschiedenen Finanzinstituten tätig. Dem Thema Aktie widmet er sich täglich. Seine Motivation ist es, sein Wissen an andere Menschen weiterzugeben.

Kurs abgeschlossen Creuzfelder malt die gräfliche Familie

Di. 21.06.2022 18:00 - 19:00 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Ursula Angelmaier

Johann Georg Creuzfelder stand mehr als 50 Jahre in Diensten der Grafen von Hohenlohe. Zu seinen Aufgaben gehörte es, die vielen Familienmitglieder zu porträtieren. Neben den zahlreichen Einzelporträts gibt es einige szenische Darstellungen, die scheinbar einen Einblick in den gräflichen Alltag erlauben. Doch es handelt es sich um komplexe Inszenierungen, die zeigen, dass auch in der Provinz Künstler und Auftraggeber mit den aktuellen Kunstströmungen vertraut waren.

Kurs abgeschlossen Zum 400. Geburtstag von Joachim Georg Creuzfelder

Di. 21.06.2022 18:00 - 19:00 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Ursula Angelmaier

Joachim Georg Creuzfelder (1622-1702) stammt aus Nürnberg. Vermittelt durch Graf Georg Friedrich in Langenburg erhielt er seine Ausbildung bei dem Haller Maler Johann Schreyer und ließ sich dann in Hohenlohe nieder. Mehr als 50 Jahre war er Hofmaler in Pfedelbach, wo er auch verschiedene bürgerliche und kirchliche Ämter innehatte. Von hier aus versorgte er weite Teile Hohenlohes mit seiner Kunst, die noch heute in Schlössern und Kirchen anzutreffen ist. Sein Leben und Werk gibt Einblick in die Lebensumstände und das kulturelle Klima der Grafschaft nach dem Dreißigjährigen Krieg. So gebührt ihm ein fester Platz in der Geschichte unserer Region in einer Reihe mit den Künstlerfamilien Kern aus Forchtenberg und Sommer aus Künzelsau.
Joachim Georg Creuzfelder - zu Person, Kontext und Werk
Freitag, 29.4.2022, 17-19 Uhr, Schwäbisch Hall, Hällisch Fränkisches Museum, mit Helmut Wörner, Elke Valentin, Ursula Angelmaier
Joachim Georg Creuzfelder in Langenburg
Führung durch Schloss und Kirche, VHS Langenburg
Freitag, 20.5.2022, 14 Uhr , Treffpunkt Schloss, mit Axel Dittrich und Ursula Angelmaier
Creuzfelder malt die gräfliche Familie, siehe Kursnr. 22120615
Dienstag, 21.6.2022, 18 Uhr, VHS Künzelsau, Hermann-Lenz-Haus, Vortrag mit Ursula Angelmaier
Geburtstagsfeier für den "Maler von Pfedelbach"
Sonntag, 17.7.2022, 14-17 Uhr, VHS Öhringen, Bürgersaal Pfedelbach,
Maler in Pfedelbach, Vortrag mit Helmut Wörner,
Creuzfelder an der Decke, Vortrag mit Prof. Dr. Ulrike Seeger,
Spuren in Pfedelbach, Spaziergang, vom Schloss zur Kirche, mit Helmut Wörner und Ursula Angelmaier
Gräfin, Kreuz und Schifffahrt. Eva Christina von Hohenlohe-Waldenburg (1621-1681) als spirituelle Vorreiterin?
Sonntag, 25.9.2022, 17 Uhr, VHS Künzelsau, Waldenburg, Stadtkirche, Vortrag Helmut Wörner
Joachim Georg Creuzfelder auf Papier: Grafik, Karten und Originaldokumente
Samstag, 8.10.2022, 13-17 Uhr, Ausstellung im Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein
Die Altarbilder Joachim Georg Creuzfelders - Rubens für Protestanten?
Dienstag 18.10.2022, 18 Uhr, VHS Öhringen, Bürgersaal Pfedelbach, Vortrag mit Ursula Angelmaier

Anmeldung möglich Durch Ingelfingens Straßen und Gassen

Fr. 01.07.2022 18:00 - 19:30 Uhr in Ingelfingen
Dozent: Alexander Wohlfarth

Ingelfingen ist heute ein attraktiver Wohn- und Gewerbestandort und schaut auf eine interessante historische Entwicklung zurück. Begeben Sie sich mit Stadtführer Alexander Wohlfarth auf Spurensuche durch die Straßen und versteckten kleinen Gassen der ehemaligen Residenzstadt und entdecken Sie weniger bekannte Ecken und Winkel.

Plätze frei Innere Stärke für sich selbst und im Alltag

Do. 07.07.2022 (18:30 - 20:30 Uhr) - Do. 14.07.2022 in Künzelsau
Dozent: Thomas Kilian

Unsere Welt verändert sich. Auch unser Alltag kann dadurch mehr oder weniger stark betroffen sein, sei es der Faktor Zeit, die Veränderung von liebgewonnenen Gewohnheiten bzw. belastende Situationen wie Stress, Druck oder sogar bis hin zu persönlichen Krisen. In diesem Spannungsfeld ist es essenziell, dass wir uns zurückerinnern an unsere natürliche Verbindung von Körper, Geist und Seele und damit auch an das "Sich-selbst-bewusst-sein". Denn aus dieser natürlichen inneren Lebenskraft und damit inneren Stärke können wir selbst unseren Alltag und dabei unser Grundlebensgefühl positiv verändern. Mit dem Kurs (bestehend aus Vortrag, Übungen und Meditation) bekommen Sie praktische Hilfe Ihr Handeln aktiv zu gestalten.
Der Dozent ist Bankbetriebswirt und Transformations-Coach.

Anmeldung möglich Kunst am Vormittag - Große Museen, 5. Termin: Das Museum Folkwang in Essen

Di. 19.07.2022 09:30 - 11:00 Uhr in Künzelsau
Dozentin: Ursula Angelmaier

Museen haben oftmals eine lange und auch verwickelte Geschichte. Die Begründer entstammten zunächst meist einem Herrschergeschlecht und nutzten ihre Kunstsammlungen zur Selbstdarstellung und Demonstration ihrer Gelehrsamkeit. Seit der Aufklärung standen erzieherische Intentionen in den Vordergrund. Museen wurden mit Akademien verbunden und öffneten sich für das „Volk“. Mit der Gründerzeit rückt das reiche Bürgertum an die Stelle der Museumsgründer und bietet vor allem der damals verpönten modernen Kunst eine Bühne.
Im Laufe der Geschichte veränderten sich die Sammlungen, wurden erweitert, geteilt, verkauft oder durch Krieg und andere Katastrophen reduziert. So sind die Museumswerke nicht nur um ihrer selbst willen zu bewundern, sondern spiegeln auch die Geschichte ihrer Orte wieder.