Wissen und Orientierung
Wissen
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Arbeit
Arbeit
Junge vhs
Junge vhs
Programm / Programm / Wissen und Orientierung / Geschichte/Zeitgeschichte
Programm / Programm / Wissen und Orientierung / Geschichte/Zeitgeschichte
Seite 1 von 2

Plätze frei Historismus und Mittelalterbegeisterung beim Bürgertum des 19. Jahrhunderts

Di. 04.02.2020 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Mark Tobias Wittlinger

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert herrschte in Deutschland ein nie dagewesenes Interesse an der Geschichte und eine Begeisterung insbesondere für das Mittelalter.
Dies zeigte sich auf allen Ebenen, sowohl in Debatten der Politik als auch im Architekturstil von Neubauten und der Einrichtung bürgerlicher Wohnzimmer. Wir schauen uns einige markante Beispiele dafür an und erfahren etwas über die verschiedenen Gründe dieser Entwicklung, etwa die romantische Sehnsucht nach einem vermeintlich einfacheren Leben von der Industrialisierung oder die nationalistisch geprägte Erinnerung an vergangene imperiale Größe und Einigkeit der Deutschen.

Plätze frei Die extreme Rechte

Do. 06.02.2020 19:00 - 21:30 Uhr in Dörzbach
Dozentin: Yagmur Koreli

Spätestens seit dem NSU-Prozess ist die Diskussion um die extreme Rechte wieder in den öffentlichen Fokus gerückt. Doch was versteht man unter diesem Begriff? Welche Ansichten gibt es zu Extremismus? Dieser Vortrag behandelt folgende Themen:
- Verbreitung von Rechtsextremismus in Deutschland und Baden-Württemberg
- Vorstellung verschiedener Erklärungsmodelle für Rechtsextremismus
- Parteien, Skinheads, Neonazis, Neue Rechte: Vorstellung verschiedener Strömungen und jeweils typischer Aktivitäten
- Erscheinungsbild und "Erlebniswelt" der extremen Rechten (Styles, Codes, Musik, Internet...)
- Vorstellung von Informations- und Präventionsangeboten

Plätze frei A Gsälzbrot ond an Moscht

Mi. 12.02.2020 19:00 - 20:30 Uhr
Dozent: Gunter Haug

A Gsälzbrot ond an Moscht! Das passt zusammen, wie Spätzle ond Soß`, Dampfnudeln mit Apfelbrei, Breschtling mit Sahne, Leberkäs mit Sempf, Rostbraten
mit Zwiebeln, Fasnetsküchla mit Gsälz...
Bei solchen schwäbischen Verlockungen läuft einem doch gleich das Wasser im Mund zusammen - und Gunter Haug beschreibt sie alle und noch vieles mehr in
seinen herrlich heiteren Geschichten und Beobachtungen, die er in jahrelanger vergnügter Arbeit rund um den Rostbratenäquator zusammen gesammelt hat.
Sie werden aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskommen!

Anmeldung möglich Lektürekurs zur Deutschen Schrift des 19./20. Jahrhunderts (für Fortgeschritte)

Di. 18.02.2020 (18:30 - 20:00 Uhr) - Di. 16.06.2020
Dozent: Thomas Kreutzer

Wer alte Dokumente, wie Briefe oder Tagebücher, aus Ur-Großvaters Zeiten ohne größeren Aufwand entziffern kann, dem stehen die Tore zur Geschichte offen. Dabei ist regelmäßige Übung die halbe Miete! Der Lesekurs richtet sich an alle, die schon etwas geübter sind im Lesen der deutschen Schreibschriften des 19. und frühen 20. Jahrhunderts und die ihre Fähigkeiten weiter vertiefen möchten. Auf der Grundlage von Originaltexten aus hiesigen Archiven versteht sich die Veranstaltung als regelmäßiger Lektürekurs, der im Allgemeinen einmal im Monat stattfindet und über die Semestergrenzen hinweg fortläuft.

Plätze frei Jüdisches Leben - Erinnerungskultur heute

Mo. 02.03.2020 18:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Stefan Kraut

Die Shoa war der schrecklichste Gipfel einer über Jahrhunderte sich hinziehenden Judenverfolgung, die industrielle Mordmaschinerie übertraf alle Vorstellungskraft. Wie gehen wir heute um mit der Vergangenheit, mit den Tötungen, aber auch mit der Erinnerung an die vielen Jahre, als Christen und Juden, wenn auch nicht miteinander, so doch friedlich nebeneinander her leben konnten. Zu Recht ist die Spurensuche ein wichtiges Aufgabengebiet, sich auseinanderzusetzen mit dem, was war. Drei Personen kommen zu Wort, der "Vater der Stolpersteine", der Nachkomme Künzelsauer Juden und der Historiker. Gunter Demnig, Yan Wissmann und Stefan Kraut im Gespräch.

Plätze frei Verlorene Schwester hier im fremden Lande

Di. 10.03.2020 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Stefan Kraut

Lassen wir die Auswanderer selbst zu Worte kommen! Meist ging es ums Geld, um die Erbschaften, manchmal jedoch auch um die Erfahrungen im Ausland, die nach Hause berichtet wurden. Wie der Künzelsauer Friedrich Kozel durch die Länder herumirrte, kommentierte seine Schwester in Hull. Welche Erfolge Künzelsauer Ingenieure aufzuweisen hatten, wurde im "Kocher- und Jagstboten" veröffentlicht. Bevorzugt aus Großbritannien, aber auch aus anderen Ländern wird erzählt, wie es Töchtern und Söhnen des Kochertals erging.

Plätze frei Die Nazis und das Mittelalter

Di. 17.03.2020 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Mark Tobias Wittlinger

Die Erinnerung an das Mittelalter war im deutschen Bürgertum seit dem 19. Jahrhundert groß in Mode gekommen. Darauf konnten die Nationalsozialisten aufbauen und betrachteten das Mittelalter in ihrem Weltbild wahlweise als vorbildhaftes Heldenzeitalter oder als verpasste Chance nationaler Größe. Die Zukunft im tausendjährigen Reich sollte jedenfalls ein neues, besseres und noch deutscheres Mittelalter werden. Dabei kam es immer wieder auch zu Kuriositäten. Etwa, wenn die Frakturschrift verboten wurde, sich ein Parteifunktionär als wiedergeborener König betrachtete oder der Russlandfeldzug ausgerechnet nach einem Kaiser benannt wurde, dessen Kreuzzug fatal gescheitert war.

Anmeldung auf Warteliste Neu im Amt - ein Seminartag für Mitglieder in in politischen, kirchlichen u

Sa. 21.03.2020 09:30 - 17:00 Uhr in Waldenburg
Dozent: Roman Ecker

Sie sind neu gewählt in eines unserer demokratischen Entscheidungsgremien in Staat, Kirche oder Verein. Holen Sie sich Rüstzeug und Unterstützung: Wie läuft so eine Sitzung ab, wer spricht wann, wie komme ich zu Wort, wie wirke ich - und wie verschaffe ich mir Gehör? Wie setze ich Eindrücke, platziere die Interessen meiner Wähler, behalte aber dennoch den Blick für das Ganze? Das Setting besteht aus theoretischen Inputs und praktischen Übungen. Wir arbeiten im Plenum und in geschlechtsspezifischen Kleingruppen. Stärken Sie Ihre Motivation für die aktive Mitarbeit im Gremium. Dieses Seminar lässt Sie souverän umgehen mit der Wechselwirkung zwischen Person und Gremium und Thema. Die Dozenten sind als Coach bzw. Coach und Supervisor ausgebildet.

Plätze frei Die Keltenzeit im Kochertal

Mi. 25.03.2020 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Ludwig Dörr

Angeregt von seinem Ingelfinger Lehrer Josef Iser, der mit seinen Schülern regelrechte Ausgrabungen machte, ist Ludwig Dörr zu einem kenntnisreichen Hobbyarchäologen geworden, der mit vielen Bildern faszinierend erzählen kann. Man wird bei diesem Vortrag erfahren, dass das Kochertal lange vor den Römern und Germanen von den Kelten besiedelt wurde.

Plätze frei Das jähe Ende einer Erfolgsgeschichte von hohenlohischen Metzger-Auswanderen

Mi. 08.04.2020 19:00 - 20:30 Uhr in Künzelsau
Dozent: Karl-Heinz Wüstner

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts befanden sich sehr viele Hohenloher in England, vor allem auch Menschen aus Künzelsau und Umgebung. Im Metzgergewerbe hatten sie dort Fuß fassen können und ihr Glück gefunden. In einer langen Auswanderungsperiode von über 100 Jahren waren sie willkommen und wurden zu geschätzten Mitbürgern. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs führte jedoch zu einem abrupten Ende des Migrationsstromes. Nun kam es zu Hass, Ablehnung, Internierung, Deportation und zu Familientrennungen. An Einzelbeispielen erfahren die Zuhörer über die Wege zum Erfolg und sie lernen unterschiedliche Schicksale kennen, die der 1. Weltkrieg mit sich brachte, sowohl für die Auswanderer, die dort geblieben sind, als auch für jene, die in die alte Heimat zurückkehrten.



Seite 1 von 2